Meisterkonzerte St. Pölten 2017/18

Zum 70. Geburtstag von Robert Holl

Heiterkeiten von Mozart, Beethoven und Schubert


Die oft witzig-»hopatatschigen« Reime der österreichischen Pop-Gruppe EAV (Erste Allgemeine Verunsicherung) sind in der Musikgeschichte nichts Neues. Schon mehr als 200 Jahre davor hat sich Mozart musikalisch (und auch darüber hinaus) durch sein ganzes Leben »geblödelt«: etwa mit so (herrlich vertonten!) »Nonsense-Weisheiten« wie »... wenns regnt’, is’ nass ...«, »Bona nox, bist a rechter Ochs«, »... un po di carita, sonst machen wir a a« u.v.a.
Robert Lehrbaumer wird erzählen, wie es zur Komposition des berühm- ten »Bandel-Terzetts« kam bzw. was es mit dem »Gestörten Ständchen« auf sich hat oder aber wie anders sich der deutsche Humor von Beethoven im bekannten »Floh-Lied« oder in dem virtuosen Klavierstück »Die Wut über den verlorenen Groschen“ anhört und wie subtil Schubert die schlauen, geizigen »Advokaten« und – in einer kleinen entzückenden Opernszene – ein kläglich misslungenes Wildern in „Der Hochzeitsbraten“ musikalisch darstellt.
Den Anlass für dieses komödiantische Klassik-Programm gibt der 70. Ge- burtstag des Weltstars Robert Holl, der sich – umgeben von Künstlerkollegen (die nachgenannt werden bzw. mit den laufenden Neuigkeiten über „Face- book“ bekannt gemacht werden) – von seiner herrlich humorigen Seite zeigt, als polternder Vater, betrunkener Nachtschwärmer, eifersüchtiger Jäger und in weiteren lustigen Situationen.

» Anfahrtsplan


R. Lehrbaumes und R. Holl